Solidaritätsstück von Simone Dede Ayivi

SOLIDARITÄTSSTÜCK
Ein strömungsübergreifender Protestbrief
 
von Simone Dede Ayivi und Kompliz*innen
 
 
27. / 28. / 29. / 30. September 2019, 19 Uhr, Sophiensaele Berlin
 
Wir sind die Stadt - doch wer ist eigentlich wir? Ein diverser Haufen Leute mit unterschiedlichen Erfahrungen und Bedürfnissen, die versuchen ihrem Alltag nachzugehen. Dabei stoßen wir auf Hindernisse: Wir fragen uns wie wir wohnen wollen, wovon wir leben sollen, wie wir Rassismus begegnen, den Feminismus verteidigen und uns dem Rechtsruck entgegenstellen können. Simone Dede Ayivi und ihre Kompliz*innen widmen sich den Verbindungen zwischen unseren Kämpfen und formieren sich zur gemeinsamen Solidaritätsbekundung. 
 
Text, Performance: Simone Dede Ayivi | Chor: Kira Lorenza Althaler, Yemisi Babatola, Elena Iris Fichtner, Vivian Fogain, Paula Führer, Jocelina Ndimbalan, Maria Ringelstein, Tara Sanaaty, Leonie Schramm, Azadeh Shafiei  | Choreographie: Bahar Meriç | Kostüm, Bühne: Charlotte Pistorius | Licht, Bühne: Rosa Wernecke | Sound, Musik: Katharina Pelosi | Video: Jones Seitz | Kostümassistenz: Maja Svartåker | Projektassistenz: Mahsima Kalweit | Produktionsleitung: ehrliche arbeit- freies Kulturbüro | Technische Produktion: gefährliche arbeit.
 
Eine Produktion von Simone Dede Ayivi und Kompliz*innen in Kooperation mit Sophiensaele. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.